Mittwoch, 12. August 2015

Von unserer schönen Landschaft kann ich nie genug bekommen, besonders wenn sie so schön von der Sonne ange- strahlt wird:


Hier schaut allerdings jemand recht mißmutig, wie ich finde:


Blumen in unseren Balkonkästen:



Und wieder mal eine Taube, auf einem Spaziergang erwischt:


Genau wie diese Brumm... ...nein, Brombeeren:


Allerdings sind sie noch nicht reif!

Morgen früh haben wir beide einen Arzttermin. Ich bekomme Blut abgenommen, meine Frau ein 24-Stunden-Blut- drucküberwachungsgerät. Wegen des Umzugs, und weil unsere Ärztin sowieso wegen Krankheit ihre Praxis aufgibt, haben wir uns einen neuen Arzt gesucht. Und der will uns erst mal gründlich untersuchen.

Mal sehen was sich dann ändern wird. Vor drei Wochen waren wir schon mal da, weil ich Allergieprobleme hatte. Das war aber zufällig am vorletzten Tag vor seinem Urlaub. Und so geht es erst jetzt weiter.

In den letzten Jahren habe ich wegen meiner Allergie Depotspritzen bekommen. Dadurch dass unsere Ärztin krank war habe ich wohl nicht rechtzeitig die nächste bekommen, und hatte so eine ziemlich heftige Attacke. Da aber unser neuer Arzt erst mal nicht an die Spritzen ran will, immerhin ist da Cortison drin, bekomme ich nun Tabletten. 

Die scheinen zu helfen, aber ich fühle mich doch öfter mal ziemlich schwach. Ob noch von der Allergie oder von den Tabletten weiß ich nicht. 

Allerdings beeinträchtigen mich auch die Probleme mit meinen Schwestern, Mutter und Anhang so sehr dass ich schlecht schlafe. Ich versuche es immer aus dem Kopf zu bekommen, aber das ist leider nicht leicht.Selbst tagsüber bin ich oft abwesend, und daduch passieren mir schon mal Unachtsamkeiten. Ich vergesse etwas oder ziehe mir die eine oder andere Blessur zu.

Keine Ahnung wie ich da rauskommen soll.

Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    ein neuer Arzt bringt manchmal neue Erkenntnisse oder gar andere Behandlungsmethoden. Ich bin auch gerade auf der Suche nach einen Atzt und ich werde solange wechseln bis ich den richtigen gefunden habe.

    Familiäre Probleme beschäftigen einem schon. Ich kenne das ja selbst, habe aber mittlerweile meinen Frieden mit mir gemacht. Es bringt nichts, sich selbst zu zerfleischen, nur weil die anderen nicht so wollen. Ich liebe alle meine Geschwister und das wird auch so bleiben. Trotzdem habe ich nur noch mit einem Bruder telefonischen Kontakt. Das Leben geht trotzdem weiter. Immerhin hast Du ja auch Deine eigene Familie, die zu Dir hält und das ist doch am wichtigsten.

    L. G. Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      du hast natürlich recht, aber so ein Gehirn ist nun mal ein recht eigenwilliges Gerät und läßt sich nichts befehlen.

      Das Schlimme für mich ist die Unlogik und die Ungerechtigkeit, bzw, das Messen mit Zweierlei Mass. Das was sie mir vorwerfen ist reiner Unsinn, was mir auch immer wieder bestätigt wurde.

      Gerade beim Einkaufen haben wir wieder mit ehemaligen Nachbarn gesprochen die sich nun mit unseren Nachfolgern rumärgern müssen. Mit denen haben sie auch gleich Streit angefangen.

      Auf alle Fälle wundern die sich dass das Grundstück das ich immer gepflegt habe so verkommt. Alles wächst wie es will, Wiesen, Hecken und Bäume, und keiner kümmert sich drum. Diese Pflege wurde mir ja auch von meinem Schwager vorgeworfen, ich hätte mich lieber um wichtigere Dinge kümmern sollen.

      Z. B. ihnen beim Tapezieren helfen, oder wenn sie mal wieder umziehen ihre Möbel quer durch Deutschland transportieren. usw.! Denn sie, mein Schwager samt meiner jüngsten Schwester, sind nun mal die wichtigsten Personen von allen, und alle anderen sind Hilfskräfte und haben auf Zuruf prompt anzutreten.

      Mein Schwager ist Lehrer und seine Frau Hausfrau. Das ist so anstrengend das jemand der auf Wechselschicht Tag für Tag, meistens auch übers Wochenende und an Feiertagen, harte körperlich Arbeit verrichtet, da gar nicht gegen ankommt, und als Hilfskraft seine freie Zeit opfern muß.

      Das habe ich nicht getan, und bin deshalb ein ganz böser Mensch!

      Usw., usw.! Alles Blödsinn, aber schwer aus dem Kopf zu bekommen. Aber ich versuche es weiter, irgend wann muß es ja mal klappen.

      Jetzt erst mal schauen was unser neuer Arzt so sagt!

      L. G., Hans

      Löschen
    2. Hallo Hans,

      es wird schon klappen aber es braucht seine Zeit. Auch ich habe lange daran geknabbert, obwohl es eigentlich nicht meine Schwester war, sondern deren Mann. Ich habe meine Schwester sehr gerne aber warum sie sich diesen Mann ausgesucht hat ist und bleibt mir unverständlich.

      Der Mann Deiner jüngsten Schwester ist also Lehrer. Das ist ein ehrenwerter Beruf und zumeist sind es auch Beamte. Da sollte doch genügend Geld vorhanden sein für einen Maler. Zudem der Umzug sicher beruflich bedingt war und auch eine Prämie vom Arbeitgeber anfiel. Beamte bekommen viele Zuschüsse, das weiß man doch.

      Es ist nicht einfach, so ein großes Grundstück zu pflegen aber wer sich so etwas aufbürdet, der hat halt auch Pflichten. Sie wollten es, nun haben sie es!

      Mach Dir keinen Kopf auch wenn es schwer fällt. Ich kann Dich gut verstehen aber es bringt nichts darüber noch nachzudenken. Mach Dir einfach eine schöne Zeit mit Deiner Frau. Genießt das Leben und schaut nach vorne und nicht zurück.

      L. G. Katharina

      Löschen
    3. Hallo Katharina,

      irgendwann wird es schon klappen. Im Moment muß ich mich aber noch mit ihnen abgeben, gerade heute habe ich wieder eine Mail bekommen.

      Darin wurde mir mal wieder mitgeteilt was für ein schlimmer Mensch ich bin und was für schlimme Gedanken durch meinen Kopf gehen. Ja, meine Schwestern und vor allem meine Schwägerin wissen ganz genau wie ich denke und auf Grund dessen be- und verurteilen sie mich.

      Insofern haben sie natürlich recht, der Mensch den sie da beschreiben ist wirklich ein ganz schlimmer und sie haben jedes Recht ihn zu verurteilen.

      Nur, irgendwie hat das so gar nichts mit mir zu tun. Meine Stärke ist es eigentlich nüchtern und sachlich zu denken, im Beruf z. B. habe ich da viel Erfolg mit. Aber "die anderen" wissen es besser, ich bin ein hinterhältiger Intrigant und voller böser Hintergedanken. Und ein Frauenfeind und Sexist sowieso. Ich bin die Verkörperung des Bösen auf Erden, und eigentlich sollten mir zwei Hörner und ein Kuhschwanz wachsen, ein Klumpfuß sich bilden und die Haut rot werden.

      Nimm dich in Acht vor mir, ich bin der Teufel, inkognito hier auf der Erde. ;-)

      Phantasie ist ja eigentlich etwas Schönes und Positives. Aber es kann auch anders sein, wie meine "Kontrahenten" es beweisen.

      Ich werde versuchen da möglichst gut mit fertig zu werden, irgendwann ist das auch vorbei und Vergangenheit.

      L. G., Hans

      Löschen
  2. Hallo Hans,

    es gibt da so ein Sprichwort.

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

    Sie urteilen über Dich, dabei kennen sie Dich gar nicht. Die sollten sich mal die Mühe machen, Dich kennen zu lernen.

    Vor Dir muss man sich nicht in acht nehmen, denn ich glaube, Du bist ein hilfsbereiter und ehrlicher Mensch. Die haben Dich eigentlich gar nicht verdient.

    Ein schönes Wochenende für Dich und Deine Frau!

    L. G. Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, ich wollte ja schreiben euch auch, aber wenn du das liest ist das Wochenende ja schon vorüber!

      Mich kennen zu lernen brauchen sie ja nicht, anscheinend kennen sie mich ja besser als ich mich selbst! Meinen sie jedenfalls. Naja, es wird Zeit dieses Thema zu beenden, und diese Leute abzuhaken.

      Danke jedenfalls für dein Mitfühlen und Trösten.

      L. G., Hans

      Löschen