Donnerstag, 5. Juni 2014

Ausflug nach Heidelberg, Schlossbesichtigung


Auch dieses Jahr wollten wir unseren Urlaub zu einem Abstecher nach Heidelberg nutzen. Für unsere Tochter war das sowieso der Höhepunkt, wobei ihr da wohl eher der Sinn nach Shopping stand. Sie hatte da schon lange einiges in der Planung.

Aber zunächst mal ging es hoch ins Schloss, und zwar zu Fuß, wie es sich gehört. Die Tochter wäre zwar lieber mit der Bahn gefahren, aber wir konnten sie doch davon überzeugen dass ein Fußmarsch über das Kopfsteinpflaster unbedingt zum Schloßerlebnis dazu gehört.

Und das Fotografieren natürlich auch, obwohl ich das ja schon vor zwei Jahren ziemlich gründlich erledigt, und in mei- nem damaligen Blog auch gezeigt hatte. Wer möchte kann sich gerne den Beitrag und das Album noch mal anschau- en. Andere Motive gibt es also kaum, aber vielleicht habe ich ja doch fotografisch etwas dazu gelernt! ;-)

Wenn man die steile Kopfsteinpflasterstrasse bewältigt hat erreicht man zunächst einen kleinen Vorhof, wo man sich auf einer Steinbank ausruhen, einen ersten Ausblick auf Heidelberg genießen, und schon mal zum Schloß hinauf schauen kann.


Danach geht es durch eine Art Vorraum, an dessen Ende das Kassenhäuschen steht. Da bekam ich dann ordentlich Schimpfe, denn ich hatte meinen Behindertenausweis vergessen. 2 Euro hätten wir sparen können! Dann mußte noch ein wenig geklettert werden, aber endlich kam man auf einen Vorhof von dem man nun weit ins Land hineinschauen konnte.


Ich hatte keine Hemmungen mich an die Brüstung zu begeben und ins Land hinaus zu fotografieren. Meine beiden Frau- en hielten sich aber lieber etwas entfernt und sorgten sich um mich. Mit dem Teleobjektiv holte ich mir einige Motive ganz nahe heran.





Nun wurde es aber Zeit, meine Damen wurden schon ungeduldig. Also betraten wir nun endlich den Burghof.


Da wird gerade eine Veranstaltung vorbereitet die zu Pfingsten stattfinden soll, deshalb wurde da fleißig gebaut. Deshalb hielten wir uns auch gar nicht lange auf, sondern verließen die Burg über das obere Tor. Von unserer letzten Besichti- gung wussten wir ja dass es auch von außen herum einiges zu sehen gibt.


Für diesen Gesamtüberblick musste ich vier Bilder zu einem Panorama verknüpfen:


Von hier oben aus kann man auch noch mal so richtig weit ins Land hineinschauen. Und das tat ich dann auch und foto- grafierte natürlich auch wieder fleißig. Zwei dieser Bilder flickte ich wieder zu einem Panorama zusammen.


Das reichte uns erst mal, denn schließlich wollten wir ja auch noch durch die Altstadt ziehen. Dazu aber später mehr. Jetzt werde ich mich noch ein bisschen auf die Terrasse setzen und den schönen Tag genießen.

Kommentare:

  1. Hallo Hans,

    danke für die wunderschönen Bilder, mir wurde es ganz warm ums Herz, habe ich doch da sehr lange gelebt. Zum Shoppen ist Heidelberg aber nicht das beste. In Mannheim ist die Auswahl sehr viel größer aber man braucht natürlich auch viel mehr Zeit.

    Wir wünschen Euch noch schöne Urlaubstage und gute Erholung.

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina,

    bitte sehr, war mir ein Vergnügen. Morgen geht es nach Bensheim, da beginnen die Hessentage. Mal sehen was das ist, und ob es da auch etwas zu fotografieren gibt.

    Übermorgen kommt unser Besuch noch mal, also werden es schon noch ein paar schöne Urlaubstage werden, auch wenn es so langsam auf das Ende zu geht.

    L. G., Hans

    AntwortenLöschen